Schar Ptiza - Tanzroman


Schar Ptiza
 

Schar Ptiza

Tanz-Roman

  • 363 Seiten

978-3-86638-221-3

Bulgarien 1964: Maja ist Primaballerina in Plovdiv. Mit der Partie des Feuervogels gelingt der jungen Frau der lang ersehnte künstlerische Durchbruch, doch der Perfektionismus des klassischen Balletts macht Maja unzufrieden. Noch am Premierenabend erhält sie das Angebot, für drei Monate nach Westdeutschland zu gehen, um Modernen Tanz an der Essener Folkwanghochschule zu studieren. Im Ruhrgebiet angekommen lösen sich ihre Hoffnungen zunächst nicht ein: Statt zu Tanzen muss sie sich als Haushilfe verdingen. Doch Maja findet am Gelsenkirchner Theater eine Mentorin, die ihr die Welt des Ausdruckstanzes und damit ihren eigenen künstlerischen Weg eröffnet. Was zunächst als ein befristeter Studienaufenthalt geplant war, entwickelt sich zu einer Suche nach einer neuen künstlerischen Identität und Heimat. Maja löst sich vom Klassischen Ballett und wendet sich ganz dem Modern Dance  zu. Dabei wird sie sich der Auswirkungen des frühen Todes ihres Vaters, nach dessen Liebe sie sich vergeblich sehnte, auf ihr Leben bewusst. Am Ende weiß sie, dass sie Abschied von ihrer Heimat, der Familie und ihrer ersten Liebe nehmen muss.