Rake

Rake´s Progress
Oper Graz


ML: Johannes Stert R: Kerstin Maria Pöhler B/K: Frank Fellmann

 

Aufstieg und Fall eines Mannes ohne Eigenschaften - Tom Rakewells Geschichte beschreibt die "Karriere" eines jungen Mannes, der seinen Erwartungshaltungen scheitert. Er ist keine Ausnahmefigur, sondern ein Durchschnittsmensch, der sich zunehmend von seinen eigenen Wünschen korrumpieren lässt. Wunschvorstellungen, die zunächst dem allgemeinen Bedürfniskatalog der Gesellschaft entsprechen, aber im Verlauf immer weniger Bezug zur Realität haben und schließlich in das Utopia seiner Wunschwelt münden: Er wünscht sich, dort zu sein, wo er gerade nicht ist - Realitätsflucht als Kompensation für die Unfähigkeit die Realität zu bewältigen. Das Wünschen ist Ausdruck von Toms Sehnsucht nach äußerer Veränderung, ohne sich selbst ändern zu müssen: Er ist auf der Flucht vor sich selbst.